Die ideale Technik für den Muskelaufbau

Neben Joggen erfreut sich auch Nordic Walking großer Beliebtheit. Durch ein schnelles, effektives Gehen, das durch geeignete Stöcke unterstützt wird, lassen sich ähnlich gute Ergebnisse erzielen wie beim Laufen. Der Vorteil des Walking liegt darin, dass die Knie und Gelenke weniger stark beansprucht werden. Dennoch können je nach Trainingsintensität pro Stunde über 400 Kalorien verbrannt werden. Nordic Walking ist vor allem für Einsteiger sehr gut geeignet, deren Kondition noch aufgebaut werden muss. Die zusätzlichen Bewegungen mit den Wanderstöcken stärkt zudem den Oberkörper und die Schultern.

Die ideale Ernährungsweise beim Bodybuilding

 

Training und ein starker Wille sind noch lange nicht alles, was auf dem Weg zum muskulösen Körper von Bedeutung ist. Ebenfalls wichtig ist die Ernährung. Ein effizientes Muskelwachstum kann nur Realität werden, wenn man seinen Body mit ausreichend Kalorien und Protein versorgt. Gerade die Eiweiße müssen beim Bodybuilding berücksichtigt werden. Es werden 2 Gramm Protein pro Kilo Körpergewicht empfohlen.

Speziell tierische Nahrungsmittel wie Hummer , Fleisch und Molkereiprodukte enthalten Eiweiß, aber ebenfalls beispielsweise Nüsse und Bohnen. Mit besonderen Eiweißriegeln und Proteinpulver kann man zudem für zusätzliches Eiweiß sorgen. Wichtig ist es außerdem, das Eiweiß in den Zeiten von zwei Stunden vor sowie vier Stunden nach dem Trainieren zu essen.

Viele Personen möchten mittlerweile einen schnellen Muskelaufbau erreichen. Möchte man einen durchtrainierten Körper und beeindruckende Muskeln, reicht es aber keinstenfalls aus, lediglich nur Gewichte zu hiefen. Für effizientes Muskelwachstum ist ein individuell zusammengestellter Trainingsplan und selbstverständlich auch eine für das Bodybuilding optimierte Ernährung wichtig sowie das richtige Creatine wichtig!.
Ein individueller Plan für das Bodybuilding

Nur mit einem individuellen Trainingsplan kann man effizientes Muskelwachstum erzielen, da jeder Mensch andere Voraussetzungen bei Körperbau und Durchhaltevermögen mitbringt. Hier wird bestimmt, wie das Training durchgeführt wird und mit wie viel Körpergewicht die Reise zum Traumkörper beginnt. Höchtens 6x die Woche soll man trainieren, geht es nach der Meinung diverser Profis. Mit dem auf jeden Fall notwendigen Aufwärmen vor dem Training verhindert man mögliche Verwundungen.

Die verschiedenen Trainingseinheiten sollten dann auch beständig wiederholt werden, um den Muskelaufbau zu optimieren. Es sind um die acht bis zehn Trainingsmethoden vernünftig. Sobald das Training zu einfach wird, dürfen die Gewichte gesteigert werden. Ebenfalls wichtig sind Erholungsphasen.

Noch gelenkschonender ist die Sportart Schwimmen. Die aktive Bewegung im kühlen Nass ist eine ideale Methode, um abzunehmen und gleichzeitig Muskeln aufzubauen. Auch beim Wassersport können 400 Kalorien und mehr pro Stunde verbrannt werden.

Vorteilhaft ist die Beanspruchung der gesamten Muskulatur durch diverse Schwimmbewegungen. Darüber hinaus stellen unterschiedlich gewählte Schwimmstile ein optimales Koordinationstraining dar. Einziger Nachteil beim Schwimmsport: Wer im Winter im Wasser trainieren möchte, muss die teils hohen Eintrittspreise der Schwimmbäder in Kauf nehmen.